MusikAkademie 2023

Kurzinformation
Name
MusikAkademie 2023
Datum
29.03.2023 – 06.04.2023
Ort
Landesmusikakademie Ochsenhausen
Status
Kursleiter gesucht!
E-Mail
musik23@aka.cde-ev.de

*Tusch*

Liebe CdEler*innen (und die, die es noch werden wollen)!

*Fanfare*

Dies ist der Kursleitendenaufruf für die MusikAkademie 2023, die vom 29. März bis 6. April 2023 an der Landesakademie in Ochsenhausen stattfinden wird! Wenn euch ein Thema brennend interessiert oder begeistert, und ihr zu diesem schon immer mal einen Kurs halten wolltet, antwortet uns gerne auf diese Mail bis zum Sonntag, den 13. November! Dabei sind alle Bereiche mit Musikbezug willkommen, egal ob praktisch oder theoretisch, klassisch oder modern, Gesang, Instrumente oder sogar Tanz. Wir sind offen für alles, Hauptsache es hat etwas mit Musik zu tun, so wie beispielweise Musiktheorie, Barbershop-Gesang, Opernanalysen, Kammermusik, Instrumentenbau, Komposition, Musical, oder auch Ballett! Dabei steht euch eine Kurszeit von insgesamt 15 Stunden in 5 Einheiten zur Verfügung (Erläuterung siehe weiter unten). Für das Leiten eines Kurses werden wir euch außerdem nach der Akademie die Hälfte der Teilnahmekosten erstatten.

Wir hoffen auf zahlreiche Rückmeldungen und bis bald!

Das Orgateam der MusikAkademie 2023

Fabian, Ilija, Leon, Leonie, Ludwig, Selina

*Triumphaler Schlussakkord*

 

 

*Schallplattenstopp*

Ihr fragt euch, warum trotz 9 Tagen MusikAkademie (ja, sie ist aus Belegungsgründen leider einen Tag kürzer) die Kurszeit so kurz ist? Tja, die kommende MusikAkademie wird anders ablaufen als die bisherigen, was wir an dieser Stelle kurz erläutern und begründen möchten:

*Jazzige Fahrstuhlmusik*

Aufgrund der nicht überraschenden, hohen Dichte an musikalischen Kursen und Ensembles auf einer MusikAkademie waren die bisherigen Kurswahlen immer geprägt von viel Abwägen und dem einen oder anderen Dilemma, welches der vielen interessanten Angebote denn am allerinteressantesten sein könnten. Aus Orgaperspektive war die Kurseinteilung stets eine Mammutaufgabe, um allen Kurswahlen gerecht zu werden, aber den großen Ensembles auch zu ausreichender Größe zu verhelfen. Des Weiteren wurde inzwischen mehrfach der Wunsch nach einem Jazzchor laut, der die Gesamtsituation nur noch verkomplizieren würde. Doch damit ist jetzt Schluss!

Auf der MusikAkademie 2023 werden wir einen neuen Schritt wagen und den typischen Akademietag in drei statt bisher zwei Schienen einteilen:

  • Die erste Schiene findet wie bisher von 9:00 bis 12:00 Uhr statt und enthält alle Kurse, die nicht zu den großen Ensemblen zählen, sprich alle Kursvorschläge, die durch diesen Kursleitendenaufruf entgegengenommen werden.
  • Die zweite Schiene beginnt direkt nach dem Mittagessen und dauert von 13:00 bis 15:15 Uhr. Während dieser Schiene finden das Orchester und ein neu eingeführter Pop-/Jazzchor statt.
  • Die dritte Schiene dauert von 15:45 Uhr bis 18:00 Uhr und enthält die BigBand und den Klassischen Chor.

Wie ihr bestimmt bemerkt habt, fällt grundsätzlich die KüA-Schiene nachmittags weg. Stattdessen wird das gesamte Nachmittagsprogramm von 13 bis 18 Uhr freiwillig. Möchte man also wie bisher noch vor dem Abendessen um 18 Uhr eine Weile Freizeit, kann man einfach nur eines der vier großen Ensembles besuchen und in der jeweils anderen Schiene anderen Beschäftigungen nachgehen. Besonders motivierte Teilnehmende können aber auch zwei Ensembles besuchen. Dabei ist es möglich, den ganzen Nachmittag ein Instrument zu spielen (Orchester + BigBand), zu singen (Jazzchor + Klassischer Chor), oder genau einem Genre nachzugehen (Jazzchor + BigBand, Orchester + Klassischer Chor). Natürlich kann man auch gar keinen Kurs nachmittags besuchen und sich nur den KüAs widmen. Das alles ist mit dem Vorteil verknüpft, dass all diese Entscheidungen jetzt unabhängig von den anderen Kursangeboten am Vormittag stattfinden können. Anstatt sich also zwischen den allgemeinen Kursen und den Ensemble-Kursen entscheiden zu müssen, werden diese beiden Kategorien nun zeitlich getrennt.

Um trotz der verkürzten Kurszeiten der Ensembles diesen dennoch ausreichend Probenzeit zuweisen zu können, wird am Exkursionstag und am Konzerttag vormittags kein Kurs stattfinden. Stattdessen werden die Ensembles auf den Vormittag verlegt. Dadurch ergibt sich eine Kurszeit von 5*3h = 15h für die regulären Kurse sowie 5*2,25h + 2*1,5h = 14,25h für die Ensembles. Das ist deutlich weniger als letztes Jahr, wobei aber der Einfluss der um einen Tag verkürzten Akademie wegen Buchungseinschränkungen tatsächlich größer ist als der des neuen Zeitplans. Wir bemühen uns, für die MusikAkademie 2024 wieder einen Tag mehr zu reservieren.

Uns ist bewusst, dass dies ein ungewöhnlicher Schritt ist, der sich damit auch von dem bisher unumstößlichen Zeitplan aller Akademien löst, aber wir glauben damit dem ursprünglichen Zweck der MusikAkademie noch näher kommen zu können: Neben der Kursarbeit vor allem den großen Ensembles, die auf den anderen Akademien oft nicht in zufriedenstellender Größe stattfinden können, Raum zu geben, ohne dabei in Wahlkonflikt mit all den anderen Kursen zu geraten. Dabei wird bestimmt nicht alles auf Anhieb einwandfrei klappen und es gibt sicherlich auch berechtigte Einwände. Dennoch würden wir uns sehr über eure Unterstützung freuen, etwas Neues auszuprobieren und möglicherweise die MusikAkademie ein kleines bisschen besser zu machen!

Wir freuen uns auf eure Rückmeldung!

Nochmal das Orgateam der MusikAkademie 2023

*The lick*